Halbtagesworkshop: Liberating Structures – Kollaboration im gesamten Testprozess

Pair und Ensemble Testing haben ihren festen Platz im Kanon des agilen Testens. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf einer kollaborativen Testdurchführung. Aber wie kann man gemeinsam andere Aktivitäten rund um das Thema Testen abgehen?
 
Hier kommen nun die Liberating Structures ins Spiel. LS (http://www.liberatingstructures.com) sind ein Werkzeugkasten zum Moderieren von Terminen und Workshops, deren Hauptaugenmerk darauf liegt alle Anwesenden gleichermaßen zu involvieren und nicht nur diejenige, die gerne ihre Stimme hören.

In diesem Workshop werden Sie Liberating Structures nicht nur theoretisch kennenlernen, sondern auch praktisch erfahren. Wir werden eine Abfolge von Structures erleben, die das Wissen der gesamten Gruppe rund um das Thema Testen anzapft. Sie werden Structures kennenlernen, die bei folgenden Punkten helfen:

  • Gemeinsam Lücken und Unzulänglichkeiten im Testprozess aufdecken
  • Gemeinsam Ideen generieren, um die aufgedeckten Punkte zu adressieren
  • Strukturiert nach Hilfe und Input für Testanalyse und Testspezifikation fragen
  • Gemeinsam eine Teststrategie festlegen

 
All dies wird in einen hochkollaborativen Format stattfinden, dass die Beteiligung aller unterstützt und dabei gängige Probleme wie den HiPPO Effekt zu vermeiden sucht. Ziel ist es, in diesem Workshop Liberating Structures zu erleben und zu sehen, wie in kurzer Zeit großartige Ideen entstehen. Wir werden Kollaborationswerkzeuge dort nutzen, wo sie sinnvoll sind, das Hauptaugenmerk wird jedoch auf dem Gruppenerlebnis liegen.

 

Referent: Christian Kram, OOSE

Als Trainer und Berater liegen meine Schwerpunkte im Bereich der Qualitätssicherung und Softwaretests. Über zehn Jahre habe ich in verschiedenen Rollen – vom manuellen Tester in der vergleichenden Warenprüfung über Testmanager im Automobilsektor bis zum Abteilungsleiter Test für ERP-Software - dazu beigetragen, dass die Kunden die Qualität bekommen, die sie benötigen. Meine Themenschwerpunkte liegen im Bereich des agilen Testens, des explorativen Testens und dem Verankern von Qualitätsbewusstsein im gesamten Softwareentwicklungsprozess. Auch privat lassen mich die Rollen Trainer und Coach seit über zwanzig Jahren nicht los, wenngleich es dann nicht um Softwaretests, sondern um Basketball geht.

 

 

Key Facts

Themengebiet: Testing und Liberating Structures

Datum und Uhrzeit: 05. November 2021, 09:00 bis 12:00

Raum: München

Gebühr: 299,00 Euro bei Einzelbuchung, für Konferenzteilnehmer ist der Besuch des Workshops in der Registrierungsgebühr enthalten, sofern er bei der Konferenzbuchung mit angekreuzt wird.

Teilnehmerbeschränkung: 12 Personen

Copyright © 2021 HLMC Events GmbH