Wie man die Lücke zwischen funktionaler Sicherheit und Cybersicherheit schließt

 "Safety und Security“ - die beiden Welten sind nicht getrennt. Die Schnittmenge zwischen funktionaler Sicherheitstechnik und Cybersicherheit macht intuitiv Sinn. Letztlich läuft alles auf das Risikomanagement hinaus. Und hier treffen funktionale Sicherheit und Cybersicherheit aufeinander.

Die Entwicklung von Anforderungen an die funktionale Sicherheit und deren Umsetzung sind sowohl in allgemeinen (IEC 61508) als auch in branchenspezifischen Normen fest verankert. Diese Normen befassen sich mit den Software-, Hardware- und Managementaspekten in Zusammenhang mit dem Lebenszyklus eines Systems, die alle potenziell für Cyberangriffe anfällig sind.

Für eine effektive Integration müssen die Risiken eines Cyberangriffs in jeder Phase des Lebenszyklus der funktionalen Sicherheit berücksichtigt werden. Im Idealfall werden Sicherheitsrisiken und Cyber-Bedrohungen gleichzeitig identifiziert, so dass bei den Entwurfsstrategien Lösungen berücksichtigt werden können, die die Risiken aus beiden Quellen beseitigen oder verringern. Das Ergebnis wäre ein integrierter Satz funktionaler Anforderungen, der sowohl Sicherheits-, als auch Cybersicherheitsanforderungen umfasst, und schließlich ein konformes Design und ein effektiv unterstützendes Managementsystem.

In dieser Präsentation werden wir uns mit technischen Ansätzen befassen, die funktionale Sicherheit und Cybersicherheit in den Lebenszyklus der Systementwicklung integrieren.

Referenten: Tiago Trota und Jose Costa, Critical Software

Tiago Trota,
Principal Engineer Automotive
Mit akademischem Background in Elektronik und Telekommunikationstechnik, ist Tiago seit mehr als 8 Jahren in der System- und Softwareentwicklung für eingebettete Systeme tätig.
 
Bei Critical Software übernahm er als Systemingenieur verschiedene Aufgaben im Bahnbereich, u.a. Funktionsanalyse mit MBSE-Ansatz und Spezifikation von Systemanforderungen. Aktuell arbeitet er im Bereich Automotive und unterstützt die Business Development Teams hinsichtlich technischer Definition von Lösungen und Kundenprojekten.
 
 
José Costa,
Verantwortlicher für Informationssicherheit (CISO)
Als Experte für Information Security & Technology Risk blickt Jose auf über 18 Jahre Erfahrung zurück. Seine Karriere begann er bei Deloitte in Portugal. Er beriet Kunden unterschiedlichster Branchen, darunter Energie und Finanzdienstleistungen, in Sachen Informationssicherheit.
 
Im Jahr 2011 zog José in die Schweiz, fokussierte sich auf Cybersicherheit und Risikomanagement bei führenden internationalen Unternehmen in den Bereichen Pharma, medizinische Diagnostik und Finanzdienstleistungen. Seit 2019 ist José Chief Information Security Officer (CISO) bei Critical Software.
 

 

Key Facts

Themengebiet: Safety & Security

Datum und Uhrzeit: 30. Juni 2022, 11:45 bis 12:30

Raum: Paris (Online Vortrag)

Copyright © 2022 HLMC Events GmbH